/

Auf «Wuschu» kann man immer zählen

EGAL, OB BODENWEID ODER WANKDORFSTADION – Christoph Spycher startete seine Karriere beim SC Bümpliz und mauserte sich zum YB-Sportchef.

Fünf Jahre lang hat Christoph Spycher für den SC Bümpliz 78 gekickt. Eine Zeit, die ihn sportlich und privat sehr geprägt hat. 1992 kam der gebürtige Wolhuser zum Verein in Bern-West und lernte den Stadtteil kennen und lieben. Die Karriere von «Wuschu», wie ihn seine Freunde nennen, ging zwar auf nationalem und internationalem Parkett weiter – unter anderem beim FC Luzern und der Eintracht Frankfurt –, seine Wurzeln hat er aber nie vergessen und erinnert sich gern an seine Zeit in Bümpliz zurück. Während seiner Karriere ist er Weggefährten auf und neben dem Platz immer als Teamplayer in Erinnerung geblieben. drh

Weitere Artikel in der Kategorie Menschen