/

Die Bewahrer der grünen Oase

1 Minute zu lesen

Die Wiese mitten im Bümplizer Ortskern ist das beliebte Naherholungsgebiet des Quartiers. Damit das so bleibt, engagiert sich eine Gruppe von Personen, denen die Natur und die Menschen am Herzen liegen. Das Ziel: ein nachhaltiger Raum für alle.

Früher lebten auf der Hofstatt im Bienzgut Schafe und Geissen, jetzt ist sie das zu Hause für Hühner und andere Kleintiere. In Reihen aufgestapelte Äste sind auf der Wiese verstreut und alles wirkt irgendwie noch natürlicher als sonst. Wieso das so ist und wer sich um die Wiese kümmert, erklären Resu Leibundgut, Baumwärter, Jaelle Eidam, Geschäftsführerin der Stiftung B, und Katharina und Ainura Gallizzi. Sie haben grosse und langfriste Pläne mit dem Areal, von denen die gesamte Bevölkerung profitieren soll.

Weitere Artikel in der Kategorie Geschichte

Von rarem Wasser in Bümpliz

Die Bewässerung von Kulturland in Bümpliz war bis Mitte des 20. Jahrhunderts während den niederschlagsarmen Sommermonaten…