/

Abstimmung über Parzelle neben Automobile Németh

2 Minuten zu lesen
Auf dieser Parzelle soll das neue Objekt entstehen. Foto: Thomas Bornhauser

Es geht vorwärts mit der vorgesehenen Überbaung unmittelbar neben den Automobile Németh in Hinterkappelen. Inhaber Josef Németh bestätigt gegenüber der BümplizWoche das entsprechende Vorhaben. 

Vorgesehen ist ein grosszügiger Neubau mit Wohnraum, einem möglichen Ärzte- und Gesunheitszentrumzentrum, Gewerbefläche sowie ein Lebensmittelanbieter. Die dazu notwenige Überbaungsodnung ist auf der Zielgeradenen und kommt vor die Gemeindeversammlung, voraussichtlich bereits 2022. 

Ein Thema war die Parzelle letztmals vor etwas mehr als einem Jahr in Zusammenhang mit einem nahe des Dorfkreisels nicht realisierten Projekt von Coop, als gesagt wurde, der Grossverteiler prüfe als Alternative den Standort auf der Parzelle neben den Automobile Németh. Seither ist einiges in Gang gekommen.
Gemeinde kooperationsbereit
Eine Überbauungsordnung ist deshalb notwendig, weil Josef Németh «keine reine Gewerbefläche» realiseren will, sondern einen attraktiven Mix aus Wohneinheiten, einem möglichen Ärzte- und Gesundheitszentrum, Gewerbeflächen sowie einem Lebensmittelanbieter. «Wir hatten mit der Gemeinde mehrere Workshops, die allesamt konstruktiv verliefen», sagt Josef Németh, «die Unterstützung der Behörden war zu jederzeit spürbar.» Wohlens Gemeindepräsident Bänz Müller: «Mithilfe eines qualitätssichernden Verfahrens wurde ein Vorprojekt für die Überbauung der Parzelle neben Automobile Németh erarbeitet. Dies erfolgte unter Einbezug der kommunalen unabhängigen Fachberatung. Die Gemeinde unterstützt das Vorhaben, eine der verbleibenden Bauzonenreserven im Zentrum von Hinterkappelen ortsbaulich verträglich zu überbauen.»
Auf die Frage nach der Art des Wohnraums sagt Josef Németh: «Es sind 27 Einheiten für altersgerechtes Wohnen vorgesehen», die sich optisch nahtlos an das Alters- und Pflegeheim Dorfmatte von Domicil anschliessen. Ebenso sollen 60 Autoparkplätze in einer Einstellhalle realsiert werden. Mit der Fertigstellung des Projekts entsteht also beim Kreisel Hinterkappelen eine echtes neues Zentrum.

Eine nicht repräsentative Umfrage der BümplizWoche bei einigen Bewohnerinnen und Bewohner in Hinterkappelen ergab ein eindeutiges Bild: Man freue sich darauf, dass ein Neubau mit einem Lebensmittelanbieter und den erwähnten Dienstleistern die heutige Autoabstellfläche ersetzen wird. «Die Realisation des Neubaus wird das Zentrum entscheidend aufwerten». sagte dazu ein älterer Einwohner, der seit seiner Jugend in Hinterkappelen wohnt. 

Weitere Artikel in der Kategorie Bern West