Vom Tag der Nachbarschaft zum Fest der Nachbarschaft

1 Minute zu lesen
In der Bümplizstrasse wurde aus dem Tag der Nachbarschaft ein Fest der Nachbarschaft. Foto: zvg

Dank der Initiative von Catherine Pfähler und William Nater wurde die Aufforderung zum «Tag der Nachbarschaft» spontan umgesetzt und in ein «Fest der Nachbarschaft» umgewandelt. Alle Bewohner:innen und Eigentümer:innen der Wohnungen an der Bümplizstrasse 84/ 84a/ 84b wurden herzlich eingeladen, mitzumachen. «Der Wettergott meinte es gut mit uns. Bei warmem, windigem Wetter sassen über fünfzig Personen auf der Wiese hinter dem Haus und genossen ein kanadisches Buffet», schreiben die Organisatoren in einer Mitteilung. Alle Feiernden brachten etwas Leckeres aus der eigenen Küche mit. Die Getränke wurden von Frau Züst, der Eigentümerin vom Eingang 84a, offeriert. «Jung und Alt sassen gemütlich beisammen und es entstanden gute Gespräche. Man lernte sich näher kennen. Viele neue Gesichter waren dabei, hatte es doch in letzter Zeit ziemlich viel Wechsel in diversen Wohnungen gegeben», heisst es weiter. «Schön haben wieder viele Familien mit Kindern bei uns Einzug  gehalten.» Als am späteren Abend ein tolles Vehikel, eine Art Draisine auf Rädern, auf dem roten Platz auftauchte, war der Spass komplett. Der Ehrgeiz war gross, mittels Muskelkraft Runde um Runde zu drehen. Bevor es dunkel wurde, löste sich die gemütliche Runde auf und viele halfen mit, Tische und Bänke an die angestammten Orte zu verstauen.

Weitere Artikel in der Kategorie Bern West