Neuer Präsident und neuer Vorstand

2 Minuten zu lesen
Christian Perler ist neuer Präsident des SC Thörishaus. Foto: zvg

Anlässlich der Hauptversammlung haben die Mitglieder des Sportclub Thörishaus (SC Thörishaus) einen neuen Vorstand gewählt. Michel Glauser, der zehn Jahre lang das Amt des Präsidenten innehatte, demissionierte zusammen mit vier weiteren Vorstandsmitgliedern per Ende des Geschäftsjahres.

Eine etwas aussergewöhnliche Hauptversammlung stand den Mitgliedern des SC Thörishaus am letzten Freitag bevor. Nicht weniger als fünf von sieben Vorstandsposten mussten neu besetzt werden. Was auf den ersten Blick nach einem kleinen «Skandal» aussah, wurde vor über sechs Monaten ordnungsgemäss angestossen. Nach langjähriger Vereinsarbeit wollten sich die fünf Vorstandsmitglieder eine «Pause» gönnen. Nebst dem Präsidenten gaben auch der Sportchef, der Juniorenobmann, der Finanzchef und der Chef Anlässe anfangs Jahr ihren Rücktritt bekannt.

Der damalige Vize-Präsident und heutige Präsident des SC Thörishaus, Christian Perler, übernahm die Rekrutierung des neuen Vorstandes. Bereits im April konnten die vakanten Posten besetzt werden. Insbesondere die neue sportliche Führung mit Christian Götschmann (Sportchef) und Marcel Schweizer (Juniorenobmann) hatten mit der Planung und Organisation der neuen Vorrunde 2022/23 alle Hände voll zu tun. Weiter neu im Amt sind Mathias Rohrer (Vize-Präsident), Fabienne Lüthi (Marketing), Pascal Spycher (Finanzen) und Marco Reist (Anlässe).

«Ich bin froh, konnten wir die vakanten Posten so rasch mit internen und sehr kompetenten Kräften neu besetzten. Das ist heutzutage keine Selbstverständlichkeit», sagt Christian Perler. Viele Vereine kämpfen damit, dass sich niemand mehr in der Vereinsarbeit engagieren will. Der neue Vorstand hat nun die operative Führung übernommen und wird in den kommenden Wochen die zukünftige Ausrichtung des Vereins festlegen.

Der SC Thörishaus wurde 1972 gegründet und ist mit über 300 Mitglieder*innen der grösste Sportverein in der bernischen Grenzregion zum Kanton Freiburg. Der Verein hat zurzeit 12 Junioren Mannschaften, 2 aktiv Mannschaften (3. und 5. Liga) und eine Frauenmannschaft Gruppierung (4. Liga) mit dem FC Sternenberg, sowie eine Senioren Gruppierung mit dem FC Ueberstorf.

Weitere Artikel in der Kategorie Sport

Sport-Agenda FC Bethlehem

Sonntag, 28. August 202214 UhrMeisterschaft Frauen 2. LigaFC Bethlehem – SC Holligen 94 Sonntag, 28. August…