Eine Tangomesse in der Reformierten Kirche Bethlehem

1 Minute zu lesen
Das Ensemble Tango Salón spielt am Konzert des Ringkreises Bethlehem und Thun. Foto: zvg

Geistliche Musik zu Tangoklängen? Argentinische Rhythmen zu Benedictus, Agnus Dei? Geht das? Der Singkreis Bethlehem und Thun macht es vor. Mit Martín Palmeris Misa a Buenos Aires, kurz Misatango, haben sich die rund 80 Sängerinnen und Sänger an ein sehr spezielles Werk gewagt. Musikalisch ist es dem Tango Nuevo verpflichtet, eine Stilrichtung, die der argentinische Komponist Astor Piazzolla aus der klassischen Tangomusik entwickelt hat. Der Text der Messe hingegen ist lateinisch und liegt der katholischen Messeliturgie zugrunde. Eben mit Kyrie, Gloria, Credo, Sanctus, Benedictus und Agnus Die. Eine gelungene Symbiose zwischen klassischer Kirchenmusik und argentinischen Tangoklängen.

Begleitet wird der Singkreis Bethlehem und Thun vom bekannten Ensemble Tango Salón, einer Gruppe tangobegeisterter Kammermusikerinnen und -musiker. Zusätzlich zur Misatango wird das Ensemble verschiedene Werke südamerikanischer Komponisten spielen. Die Gesamtleitung hat Lucius Weber.

Das Konzert findet statt am Sonntag, 11. September, um 17.00 Uhr in der reformierten Kirche Bethlehem. Tickets (Einheitspreis Fr. 30.-) gibts über skbt.ch oder an der Abendkasse.

Weitere Artikel in der Kategorie Bern West